Finanzmarktvergleich

 

FotoDer weltweite Finanzmarkt bietet viele Möglichkeiten, Geld zu vermehren, ruhen zu lassen, zu minimieren oder zu vernichten.

Sie haben die freie Wahl!

Jeder sollte inzwischen intelligent genug sein, um den Versprechungen der Banken keinen Glauben mehr zu schenken. Jeder sollte sich die Mühe machen und sich genauestens informieren, bevor er Schritte unternimmt, die Zehntausende Euro kosten können. Nötigenfalls sollte er dabei auf unabhängige und kompetente Berater zurückgreifen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die gebräuchlichsten Möglichkeiten der Geldanlage. Unsere Beurteilung der einzelnen Möglichkeiten erfolgt unter den Gesichtspunkten der Sicherheit (Finanzkrisen!) und der Zinsertragshöhe (Inflation!).

 

Übersicht Geldanlagen


Sparbuch

Zinsen:
Minimale Zinserträge: ca. 0,5% bis max. 1%.
Niedriger als die durchschnittliche Inflation. Somit wird das Geld immer weniger wert.

Sicherheit:
Dafür ist das Geld, (das im Laufe der Zeit
immer weniger wert wird), zumindest in
Deutschland sicher.
Tagesgeld

Zinsen:
Zinserträge zum Parken o.k.:
Im Durchschnitt knapp über oder unter 1%.
Inflation und Abgeltungssteuer fressen Zinsertrag mehr als komplett auf. Somit vermehrt sich das Geld nicht und rutscht Inflationsbereinigt sogar in den Minus-Bereich.
Tagesanleihen des Bundes

Zinsen:
Schlechter als Tagesgeld der Banken
(siehe Tagesgeld).

Sicherheit:
Hohe Sicherheit.
Festgeld

Zinsen:
Kaum besser als Tagesgeld.
Bei einem Jahr Laufzeit durchschnittlich unter 2%.
Dadurch bleibt der Wert des Geldes
Inflationsbereinigt zumindest teilweise
erhalten. Wirkliche Gewinne sind aber
nicht erzielbar.

Sicherheit:
Bei deutschen Banken sicher.
Geldmarktfonds

Zinsen:
Spekulativ
Alles zwischen viel und nichts

Sicherheit:
Keine wirkliche
Große Gefahr des Totalverlustes
Staatsanleihen /
Anleihen der Bundesländer


Zinsen:
Meist unter dem Tagesgeld

Sicherheit:
Sehr sicher (bei deutschen Staatsanleihen)
Pfandbriefe

Zinsen:
Meist unter Tagesgeld

Sicherheit:
Je internationaler, desto riskanter.
Je deutscher, desto sicherer.
Unternehmensanleihen

Zinsen:
Teilweise hoch. Zwischen 3% und maximal 10%. Auf jeden Fall höher als Staatsanleihen.

Sicherheit:
Bei etablierten Unternehmen, die noch stark im Markt stehen.
Relativ sicher bis riskant.
Aktien

Zinsen:
0 bis Hoch (in Spitzenzeiten)
"Profis" können (für sich selbst) hohe Renditen erwirtschaften.

Sicherheit:
Große Verluste möglich.
Bis weit über 50% in wenigen Tagen-
Stunden- Minuten.
Fonds

Zinsen:
0 bis durchschnittlich (auf Zeitraum von mindestens 15 Jahren) über 10% (sehr selten) möglich.

Sicherheit:
Große Verluste möglich (teilweise bis zu 50% und mehr in einem Jahr).
Gold

Zinsen:
Im langjährigen Durchschnitt knapp unter
der Inflationsrate. Spekulativ in Krisen-
zeiten stärkere Zinsausschläge möglich.

Sicherheit:
Sehr sicher. Verluste können nur drohen,
wenn in Krisenzeiten zu überhöhten
Spekulationspreisen eingekauft wurde.
Lebensversicherungen

Zinsen:
Inzwischen unter einem Prozent!

Sicherheit:
"Früher" sehr sicher - bis jetzt ...
Fondsgebundene Lebensversicherungen

Zinsen:
Wie bei Fonds

Sicherheit:
Im Prinzip sicher. Allerdings müssen durch
die Bindung an Fonds mögliche Verluste in
Kauf genommen werden.
Immobilien

Zinsen:
Erträge je nach Objekt und Einkaufspreis
inzwischen unter 1% bis max. 3%
Nettokaltmietertrag.

Sicherheit:
Bis jetzt noch relativ hoch (in Deutschland) Objekt- und Standortabhängig
Im Gegensatz zu den USA, Großbritannien
Irland, Spanien und Frankreich gab und gibt
es in Deutschland bisher noch keine Immobilienblase.

FotoImmobilienfonds

 

 

 


Zinsen:
Erträge zwischen 0 und maximal 3% im Durchschnitt.

Sicherheit:
Extrem verschieden. Hängt davon ab,
in welche Objekte investiert wird.

• Bis jetzt teilweise noch relativ gut = Bei guten Wohnimmobilien

• Akzeptabel = Sehr gute Gewerbeimmobilien in Deutschland

• Schlecht = Schlechte Wohnimmobilien und mittlere bis schlechte
  Gewerbeimmobilien in Deutschland

• Oft sehr schlecht = Ferien-/Wohn- und Gewerbeimmobilien im Ausland

Foto

Tabelle Wertzuwachs

Wenige wissen wie enorm entwicklungsstark Oldtimer
als einzigartiges Investment sind ...

zum Kapitel

Erzielte Preise

Vollkommen unbemerkt entwickeln sich Preise für Oldtimer mit stark steigender Tendenz ...

zum Kapitel

Preise Oldtimer
vs. DAX

Kaum jemand weiß:
DAX und S&P 500 werden durch den DOX stetig deklassiert ...

zum Kapitel