Nicht - fahren?

 

Nicht fahren oder wegstellen.
Diejenigen, die einen Klassiker „nur“ als bestmögliches Investment ansehen „verschwenden“ darüber meist nur wenige Gedanken.

FotoDas Investment soll sichere Gewinne bringen. Also bestmöglich gesichert und sachgemäß verwahrt wegstellen.
Kein Problem – auch dafür sind wir für Sie da. Mit Rat und Tat. (Gerne überzeuge wir Sie aber auch „ein bisschen“ vom „Gegenteil“) - also vom möglichen Fahrspaß!.

Für ausgewiesene Liebhaber wird sich die Frage gar nicht stellen. Selbst wenn ein Klassiker hauptsächlich aus Investmentgründen ausgesucht und angeschafft wird. Der „Spieltrieb“ bleibt "nebenbei" erhalten.
Das Fahrzeug wird wie beim „reinen“ Investor natürlich auch bestmöglich gesichert und sachgemäß verwahrt „weggestellt“.
Nur dann natürlich in unmittelbarer Nähe zum Wohnort/Firmensitz. Oft sogar in der eigenen Garage die, wenn möglich, erweitert wird um mehreren Fahrzeugen Platz zu machen.
Es gibt sogar „fast normale“ Kapitalanleger und Liebhaber, die die Garage so umbauen, das Wohnzimmer und Garage eine Einheit bieten.
Was glauben Sie wohl, was dann im Wohnzimmer steht.

Die perfekte Synthese aus Kunst im Raum = perfekte Schönheit im Wohnzimmer und bestmögliche Sicherung des wertvollen Investment. Vor allem wenn der Haushund seine Schlafstätte direkt am Fahrzeug hat.
Das einzige Problem sind mögliche Ölflecken auf dem Teppich und eine eventuell nicht ganz so begeisterte Lebenspartnerin.
Nein – wir übertreiben nicht.
Auch wenn es „Laien“ nicht glauben werden.
Es gibt sogar enthusiastische Investoren, die sich so in Ihre schönen "Wertanlagen" verliebt haben, dass das Kellergeschoss in eine Fahrzeughalle mit gesicherter Zufahrt nach außen und Aufzug ins Wohnzimmer umgebaut wurde, damit dort dann jede Woche ein anderer Blickfang stehen kann.
Verrückt? Nein.
Diese „Liebhaberei“ ist die Basis dafür, dass die Preise unaufhörlich steigen und an schönen Sonntagen immer mehr Oldies das Straßenbild verschönern.

Unabhängig von solchen sympathischen Exzessen, ist der Grundgedanke dazu für jeden wichtig. Für den „emotionslosen“ Investor gilt das gleiche wie für den emotionsgeladenen Liebhaber:

FotoKlassiker müssen bewegt werden. Durch das bloße rumstehen werden sie auch bei perfekter Lagerung nicht besser und unterliegen somit der Gefahr, eines gewissen Wertverlustes.
Es sind mechanische Geräte, die ihren ursprünglich angedachten Einsatzzweck entsprechend in gewissen Abständen wenigstens in geringem Maße bewegt werden müssen.
Wenn Sie als "Investor" dieses nicht selbst übernehmen möchten, so sollte dieses im Rahmen einer möglichen Einlagerung direkt beachtet werden.
Inzwischen gibt es spezialisierte Firmen, die einen entsprechenden Service anbieten.
Wir beraten Sie gerne.

Tabelle Wertzuwachs

Wenige wissen wie enorm entwicklungsstark Oldtimer
als einzigartiges Investment sind ...

zum Kapitel

Erzielte Preise

Vollkommen unbemerkt entwickeln sich Preise für Oldtimer mit stark steigender Tendenz ...

zum Kapitel

Preise Oldtimer
vs. DAX

Kaum jemand weiß:
DAX und S&P 500 werden durch den DOX stetig deklassiert ...

zum Kapitel